Gute Stimmung und ein erster Platz beim Bezirksfinale im Gerätturnen von Jugend trainiert für Olympia

                                                                                       Verdiente Belohnung mit Muffins nach dem Wettkampf

Die erste Mannschaft des Scheffel-Gymnasiums Lahr hat sich für das Finale des Regierungsbezirks qualifiziert. Die zweite Mannschaft durfte erstmalig im Bezirksfinale starten.

Heimvorteil hieß es beim Bezirksfinale im Gerätturne von Jugend trainiert für Olympia für unsere Mädchen. Dass man nicht weit anreisen und dafür vielleicht noch viel früher aufstehen musste, als an einem normalen Schultag, war ein kleiner Bonus. Und da beide Mannschaften in der Nachmittagsgruppe starteten, hatten auch einige Fans vom Scheffel-Gymnasium den Weg in die Mauerfeldhalle gefunden.

Marlene Noll war schon morgens gefragt, denn sie war als Kampfrichterin eingesetzt. Hat man während eines Wettkampfes keine Zeit, die anderen Riegen zu beobachten, bekam sie so einen Überblick über die Teilnehmerinnen des Bezirksfinales, und erkannte, dass es wahrscheinlich auch am Nachmittag nicht ganz einfach sein wird, bei den Siegern zu sein. Doch die Mädchen waren hoch motiviert und konzentriert.
Für die Wettkämpfe an Nachmittag war die Anspannung groß, denn aufgrund von Ausfällen in der  1. Mannschaft mussten Umstellungen vorgenommen werden. Frau Firgau und Frau Gillaume hatten ein Strategie: Die Mannschaft, die Chancen hat, die nächste Runde zu erreichen, sollte gestärkt werden. Lene Schäfer und Smilla Grüb, die bisher große Stützen der 2.Mannschaft waren, ergänzten Marie Rosewich, Marlene Noll und Gloria Mann in der 1. Mannschaft. In der Wettkampfgruppe trafen sie auf bekannte Gesichter, sowohl aus dem Kreisfinale als auch aus den Vorjahren: die Mädchen des Kreisgymnasiums Neuenburg, des Schiller-Gymnasiums Offenburg, des St.Ursula-Gymnasiums Freiburg und des Anne-Frank-Gymnasiums Rheinau. Was war nun heute möglich? Der Plan ging auf. Smilla und Lene waren ein gute Ergänzung und gemeinsam schafften die Mädchen auch in diesem Jahr wieder den 1. Platz mit 249,8 Punkten und hatten mehr als 10 Punkte Vorsprung auf Platz 2, den sich mit 238,6 Punkten das Kreisgymnasium Neuenburg und das Schiller-Gymnasium Offenburg teilten.

Gespannt sehen die Mädchen nun dem Finale des Regierungsbezirks am 12. Februar in Bad Dürrheim entgegnen.

Die 2. Mannschaft, Jaqueline Gilmore, Valeria Reschetnik, Selina Schätzle, Luisa Preschle, Angelina Poromarew, die dieses Jahr zum ersten Mal das Bezirksfinale erreicht hatte, sahen sich „großen“ Rivalinnen gegenüber. Hatten doch die meisten der Teams mehrere wettkampferfahrene Turnerinnen im Team. Doch sie schlugen sich wacker und waren stolz erstmalig in die 2. Runde gekommen zu sein. Mal sehen, was nächstes Jahr möglich ist.

Essensbestellung