Leandra Anselm ist bei der Bio-Olympiade eine Runde weiter

Leandra Anselm (K2) hat mit dem landesweit 51. Platz die erste Runde eines vierstufigen Auswahlverfahrens zur Bestimmung des deutschen Teams für die 31. Internationale BiologieOlympiade (IBO) 2020 in Nagasaki, Japan erreicht.

Die Olympiade ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II dient. Aus ursprünglich mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden dabei vier Schülerinnen und Schüler ermittelt, die Deutschland in Nagasaki vertreten werden. In diesem Jahr mussten u. a. Verwandtschaftsverhältnisse von Kirsch-Arten ermittelt, Effekte von Ausdauertraining auf die Herzarbeit berechnet, aber auch eigene Versuche durchgeführt werden. In der nun folgenden zweiten Runde muss eine zweistündige Klausur geschrieben werden mit Inhalten, die deutlich über den Lehrplan des zweistündigen Biologie-Kurses, den Leandra besucht, hinausgehen.

Wir wünschen ihr dabei viel Erfolg!

 

Essensbestellung