Die Klasse 9b besucht die Badische Zeitung

Von Pauline Pfeiffer 9b

 

Nachdem sich die Klasse 9b drei Wochen lang im Rahmen des Deutschunterrichts mit dem ,,Zischup”- Projekt der Badischen Zeitung beschäftigt hatte, um Inhalt, Aufbau und Struktur der Zeitung zu verstehen, besuchte sie am 5. November das Pressehaus der BZ in Freiburg.

Vor Ort wurde die Klasse 9b von Sabine Herzog, einer Mitarbeiterin der Badischen Zeitung, begrüßt. Durch eine kurze Einführung und einen informativen Film erfuhren die Schülerinnen und Schüler einige Fakten über die Entstehung moderner Zeitungen: Innerhalb einer Stunde ist es dank modernster Technik möglich, 120.000 Zeitungsexemplare zu drucken. Des Weiteren wurde darüber informiert, dass die BZ täglich in 21 unterschiedlichen Lokalausgaben erscheint. Somit deckt diese den gesamten südbadischen Raum ab. Mithilfe von 100 Kleintransportern wird die BZ täglich zu über 9.000 Auslagestellen im Verbreitungsgebiet gebracht. Die tägliche Auflage beträgt rund 140.000 Stück.

Nach dieser Einführung begab sich die 9b in das neue Museum der BZ. Hierbei ging es vor allem um die Entwicklung der Schrift, Erfindung und Revolution des Buchdrucks und Gründung der BZ. Diese wurde 1946 erstmals publiziert und umfasste damals nur 8 schwarz-weiß bedruckte Seiten, war also im Gegensatz zu heute sehr dünn. Erst 1953 wurde das Titelbild eingeführt und 30 Jahre später war es dann auch technisch und finanziell möglich, Farben einzusetzen. Seit 1998 wird Farbe als Schmuckelement der Zeitung großflächig verwendet. 

Nachdem Museumsrundgang führte Frau Herzog die Schülerinnen und Schüler in die großen Maschinenhallen. Der Geruch von Farbe und Papier kam ihnen hierbei entgegen und sie sahen drei Druckmaschinen, so genannte Kortina, welche viele Preise gewonnen haben, da sie sehr effizient, qualitativ hochwertig und schnell sind. Diese haben deshalb auch einen stolzen Preis von zusammen 25 Millionen Euro. Zudem wurde an dieser Stelle berichtet, dass sich die Zeitung neben dem Verkaufspreis auch mit Hilfe von Werbung finanzieren muss, um die fix- und variablen Kosten zu begleichen. Damit die Maschinen auch die uns bekannte BZ täglich drucken können, bedarf es im Wesentlichen drei Dinge: Papier, Druckplatten und Farbe. Jede Nacht investiert die Badische Zeitung 600 kg Farbe und 2000 Druckplatten. Nicht zu vergessen sind die gigantischen Papierrollen, die die Klasse im Papierkeller vorfand. Eine einzelne Rolle hat einen Preis von 1000 Euro und wiegt etwa 1,7 Tonnen. Jede Nacht werden etwa fünf dieser Rollen mit aktuellen Nachrichten, Berichten, Kommentaren usw. bedruckt. Die Druckmaschinen arbeiten nachts, da die Reporter die Ereignisse des Vortags bis 22 Uhr in der jeweiligen Ausgabe berücksichtigen wollen. Sie stellen damit sicher, dass die Zeitung alle wesentlichen Neuigkeiten enthält. Trotzdem arbeiten die Maschinen auch tagsüber. Am Tag werden nämlich die Zeitungsbeilagen gedruckt, so dass die vollständige Zeitung tatsächlich früh morgens ausgeliefert wird und der Abonnent sie zum morgendlichen Kaffee genießen kann.

Zum Abschluss der Betriebsbesichtigung erhielt jede Schülerin und jede Schüler einen Abdruck eines Titelseitenimitats. Das Titelbild zierte ein Klassenfoto der 9b vor dem Pressehaus der Badischen Zeitung.

 

 

 

Scheffel-Kalender

December 2018
M T W T F S S
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6
 

Essensbestellung

Suchbox