Workshoptag und Schulfest

von Lea Zanger, Elenya Schreiber (5d), Nele Isenmann (5d) und Sarah Beck (5d)

Am vorletzten Schultag fanden am Scheffel-Gymnasium verschiedene Workshops statt. Der Workshop „Rasende Reporter“ nahm es sich zur Aufgabe, sich in den Workshops mal umzuhören und Eindrücke zu verschaffen. Es folgen Kurzberichte der drei Workshopteilnehmerinnen:

Im Makramee-Workshop banden sie Armbänder aus Makramee-Garn und Perlen. Je nach Armband kann der Workshop aufwändiger bzw. schwerer sein. Die meisten Schüler nahmen, laut eigener Aussage, wegen des Spaßes teil. (Sarah)
In R202 fand der Workshop „Pop – up Karten“ statt. Geleitet wurde er Frau Strobach. Pop – up Karten sind 3D Karten. Beim Basteln dieser Karten benötige man Konzentration und Geduld. Wie zeitaufwendig die Bastelei ist, käme allerdings auf die Karte an. Man benötigt bei diesem Workshop Bastelmaterial wie z.B. Schere, Kleber, Papier und Stifte. Viele Kinder hatten sich dort angemeldet, weil sie gerne basteln. Die Ergebnisse des Workshops waren sehr hübsch. (Nele)
Beim Kiosk-Workshop bereiteten Schüler Essen für die anderen Schülerinnen und Schüler vor und verkauften es dann. Geleitet wurde der Workshop von Frau Walz und Frau Haas. Laut Aussage einiger Teilnehmer sei es sehr aufwändig, die belegten Brötchen und Joghurts vorzubereiten. (Sarah)
Im Workshop „Italienische Küche“ kochten die Teilnehmer ein Italienisches Menü, also: Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise. Die Leiter des Workshops –Herr Bosch und Frau Barz- antworteten uns auf die Frage, ob der Workshop zeitaufwändig sei, dass es darauf ankäme, worein man seine Zeit stecken möchte. Die Teilnehmer hatten sich für diesen Workshop entschieden, weil sie alle Spaß am Kochen haben. Wir bedanken uns für die leckere Kostprobe. (Elenya)
Im Workshop „Hunde Spürnase“ lernten die Teilnehmer verschiedene Kommandos für Hunde. Eine Dame von der Hundeschule hatte die drei Hunde Nala (ein Labrador), Mia (ein Mix) und Pepper (einen Windhund) dabei. Der Workshop sei nicht sehr zeitaufwändig aber es mache allen großen Spaß mit den Hunden zu arbeiten. Für den Workshop haben sich die Teilnehmer entschieden, da alle große Tierfreunde sind-aber das sind wir doch alle, oder? (Elenya)
Im Raum 125 fanden die Vorbereitung des „Holi Festivals“ am Sommerfest statt. Mit dem Workshop möchte Frau Ehler Spenden für Vision Hope sammeln. Für die Schüler war es sehr zeitaufwändig, da sie die Wasserballons mit Wasser und Farbe füllen mussten und dies oftmals nicht funktionierte. Für das Festival am Abend benötigte man nur ein altes weißes T-Shirt und Geld für die Ballons. Viele Schüler hatten sich für diesen Workshop angemeldet, weil Frau Ehler die Leitung des Workshops war. (Nele)
Am Abend fand anschließend noch das alljährlichen Schulfest statt. Das am Morgen von Frau Ehler und ihrem Workshop vorbereitete Holi-Festival fand gleichzeitig zum Schulfest statt.

 

Scheffel-Kalender

October 2018
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
 

Suchbox