BOGy: Paris-Aufenthalt 2018

Schweres Gepäck, pure Aufregung und leichte Nervosität waren die Reisebegleiter der elf Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 des Scheffelgymnasiums Lahr, die am diesjährigen BOGy-Paris Austausch teilnahmen. Trotz wetterbedingter Startschwierigkeiten sollte dieser zehntägige Aufenthalt ein voller Erfolg werden: Denn nun sind wir wieder zurück, müde von den vielen aufregenden Ereignissen, die das Großstadtleben so mit sich bringt, und  dennoch glücklich über die vielen neuen Erfahrungen.

Die Reise begann am Donnerstag, den 15.03.2018, mit einer kurzweiligen Fahrt im TGV von Strasbourg nach Paris, wo wir von unseren Austauschfamilien abgeholt wurden. Für manche begann der erste Abend direkt mit einer Rundfahrt durch die Großstadt, andere verbrachten ihn gemeinsam mit ihren französischen Familien zuhause. Am Freitag bekamen wir einen Einblick in das typisch französische Schulleben. In den folgenden zwei Tagen lernten wir Paris in seiner vollkommenen Schönheit - und Nässe - kennen. Der Eiffelturm wurde trotz stürmischen Regenwetters bis zur zweiten Etage bestiegen, auch wenn man aussichtstechnisch genauso gut durch eine vom heißen Wasser beschlagene Duschwand hätte schauen können.

Der darauffolgenden Woche traten wir mit Vorfreude und etwas Bammel entgegen: Niemand von uns wusste, was uns an unserem Praktikumsplatz erwarten würde, doch wir machten uns auf und stürzten uns kopfüber in dieses neue Abenteuer. Für uns alle war es ein Sprung ins kalte Wasser, doch für die meisten hat er sich gelohnt: Wir haben Erfahrung gesammelt, französisch gelernt und einen Einblick in das (französische) Berufsleben bekommen. Viele haben auch einen Beruf kennengelernt, in dem sie sich ihr Zukunfts-Ich gut vorstellen können: Von Apotheker über Fotograf bis hin zu Journalist waren viele verschiedene Berufsbilder vertreten.

Die Besichtigung der nennenswerten Sehenswürdigkeiten wie Sacré-Cœur, Eiffelturm und Notre Dame waren nur ein Teil des abwechslungsreichen Programms: Wir trafen uns mehrmals abends nach dem Praktikum und gingen gemeinsam Crêpes essen, ins Kino und ins Theater. Die Zeit verging wie im Fluge und schon war der Freitag gekommen. An unserem letzten Abend gab es eine Abschiedsparty mit jeder Menge Essen und Trinken. Der Abschied fiel den meisten von uns sehr schwer, denn wir haben in unseren Franzosen nicht nur einen Austauschpartner, sondern auch einen guten Freund gefunden.

Am Samstag, dem Tag der Abreise, hatten wir noch bis zum Nachmittag Zeit, uns in Paris ein wenig umzusehen. Bei schönem Wetter wurde unter anderem das Louvre von außen besichtigt und die Freizeit in der Großstadt genossen. Um 17 Uhr fuhr dann der TGV ab, der uns zurück nach Strasbourg brachte. Wir blicken auf die Zeit in Paris mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurück und freuen uns sehr, dass unsere Austauschschüler schon bald zu uns nach Deutschland kommen!

Lilli Blum und Lea Geibel

Scheffel-Kalender

October 2018
M T W T F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
 

Suchbox