Das Scheffel im Laufe der Zeit - Teil 2

Von Lea Zanger

Theatererfolge, die Schülerzeitung und ein Schulleiterwechsel

Das Scheffel feiert das ganze Schuljahr 2017/18 lang! Bereits im letzten Schuljahr hat das „doppelte Jubiläum“ begonnen, dieses Schuljahr wird nochmal nachgelegt: Zahlreiche Veranstaltungen werden das Jahr prägen und die große Party im Mai 2018 wird der krönende Abschluss. Doch was feiern wir überhaupt

Wir feiern den vierzigsten Geburtstag unseres Schulgebäudes und des Vereins der Freunde und Förderer. Vierzig Jahre… ja, das ist schon eine lange Zeit… . Deshalb startete am Anfang des Schuljahres die Serie „Das Scheffel im Laufe der Zeit“, die einen Rückblick auf die Zeit im „neuen“ Scheffel bietet. Über das Jahr verteilt wird diese Serie erscheinen und am Ende eine Chronologie des „neuen“ Scheffels bilden. Heute schauen wir uns die zweite der vier Dekaden an:

In den 1980er- und 1990er- Jahren boomte die Popularität der Theater-AG. Das merkte man besonders 1989, als die Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung von Ulla Ewald-Spiller das Musical „Cabaret“ von Joe Masteroff, John Kander und Fred Ebb aufführte. Aufgrund von „überschwänglichen“ Theaterkritiken kamen von mehreren Seiten Anfragen nach weiteren Auftritten. So kam es, dass „Cabaret“ nicht nur sage und schreibe ACHT (!) Mal in Lahr aufgeführt wurde – natürlich immer ausverkauft -, sondern auch zwei Gastspiele in Staufen und in Lahrs Partnerstadt Dole arrangiert wurden. Drei Jahre später, 1992, endete mit der Dreigroschenoper von Bertolt Brecht und Kurt Weill die Ära Ewald-Spiller. Ihren Platz nimmt Christa Möllinger ein, die in den Jahren zuvor immer nur musikalisch an der Theaterarbeit am Scheffel mitwirkte. Unter ihr werden Stücke wie Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ , aber auch „Alkestis“ aus der Antike aufgeführt. Die „Alkestis“ wird 2001 mit dem Preis der Stiftung „Humanismus heute“ ausgezeichnet. Die heutigen „Erbinnen“ der beiden Erfolgsfrauen, Antje Gißler und Diana Barz, haben die Theater-AG durchaus modernisiert, indem sie Stücke wie Brechts „Der gute Mensch von Sezuan“ mit eigens von Schülerinnen und Schülern komponierten Musikstücken zu neuem Leben erweckt haben. Auch heute noch sind die Theatervorstellungen „ausverkauft“, mit dem einzigen Unterschied, dass wir mittlerweile keine Eintrittskarten mehr verkaufen.
 


Vivienne Storz in „Cabaret“


Der „Kleine Merkur“, unsere Schülerzeitung, erlebte in den späten 1980er- und frühen 1990er-Jahren ein wahres Hin-und-her: 1989 wird er eingestellt, 1992 wird er wiederbelebt. Dann aber wieder eine dreijährige Veröffentlichungspause: 1995/1996 ist Einiges aufzuholen und zu erneuern. Nun werden Aufsätze durch Fotostorys ersetzt, ein großes Interview mit dem Direktor anlässlich seiner Pensionierung wird angekündigt und schließlich wird auch über das normale Schulleben berichtet: Die Aufbruch ´94-Bewegung wird zum Thema. Diese Bewegung entwickelte sich aus dem Unterricht heraus, in ihr arbeiteten Schüler sehr eng mit der Gemeinderatsfraktion von B´90/Die Grünen zusammen und engagierten sich kommunalpolitisch.

1996: Fritz Godenschwege (kleines Bild, links) wird neuer Direktor; Hans-Dieter Burghardt (kleines Bild, rechts) verabschiedet sich in den Ruhestand

Neben der erfolgreichen Theaterarbeit und des Hin-und-Hers mit der Schülerzeitung hat die Schule in diesem Jahrzehnt einen Schulleiterwechsel erlebt. Nach 26 Jahren als Direktor verabschiedete sich Hans-Dieter Burghardt, der sich zuvor sehr stark für den Bau des neuen Schulgebäudes eingesetzt hatte und letztendlich auch für den schnellen Baubeginn verantwortlich war. Im Juli 1996 war es also soweit: Herr Burghardt räumte das Büro für seinen Nachfolger, Fritz Godenschwege. Herr Godenschwege blieb bis er 2009 in Ruhestand ging. Sein Abschied wurde durch einen „Flug“ über die Schule und die damalige Neubau-Baustelle versüßt. Mittlerweile ist auch sein Nachfolger Reinhard Schmidt in Rente gegangen. Er wurde im Herbst 2017 von der ersten SchulleiterIN am „Scheffel“ beerbt.

Es folgt eine Chronik des Schuljahrzehnts 1987 bis 1997, zusammen mit wichtigen (politischen) Ereignissen in Deutschland:

Fotoquelle: Scheffeljahrbücher; Jubiläumsband 2004, alte Schulhomepage

 

Suchbox