Berufsorientierung trifft Sprachenlernen - die Schülerfirma Grenzgänger in Erstein

Nach langer und intensiver Vorbereitung ist es soweit: die Französischschüler der Klasse 10b des Scheffel fahren nach Erstein ans Collège Romain Rolland, um ihre Partnerschüler zu treffen. Das Besondere daran ist, dass die Scheffel-Schüler sechs Präsentationen in französischer Sprache halten.

Die anfängliche Nervosität legt sich schnell, und unsere Schüler können überzeugend und mit guter Aussprache die französischen Schüler rund um die Berufsinfomesse Beruf&Co informieren, die wir am 16.3. gemeinsam in Lahr-Sulz besuchen werden.

Die 25 elsässischen Zuhörer lauschen zumeist gebannt und sind von den Präsentationen beeindruckt: „Das waren ganz tolle Vorträge“, lobt die französische Lehrerin Evelyne Decker.  Im Anschluss unterhalten sich die Schüler im gemischten Kleingruppen über Schule, Hobbys und vieles mehr. Auch einen leckeren Imbiss hatten die Ersteiner vorbereitet.

Im Rahmen der Kooperation der beiden Klassen wird noch eine Besichtigung der Firma Schneide Electric in Lahr stattfinden, bevor man gemeinsam die Messe Beruf&Co erkundet.

Das übergeordnete Ziel ist es, elsässische Jugendliche als Auszubildende für die Ortenauer Firmen zu gewinnen, die händeringend nach Nachwuchs Ausschau halten. "Dieses Projekt ist in mehrfacher Hinsicht etwas besonderes: die Schüler gewinnen durch die Vorbereitung einen Einblick in die Vielfalt der Ausbildungsberufe bei uns in der Region. Zudem ermöglicht ihnen die Arbeit in ihrer Schülerfirma 'Grenzgänger', Einblicke in die Abläufe eines Unternehmens zu erhalten und selbst wirtschaftlich zu handeln. Schließlich sprechen die Schüler auch noch Französisch in einer Alltagssituation und können so das, in der Schule oft in künstlichen Sprachsituationen angewandte Wissen, praktisch nutzen", fasst Nils Henkel, der seit vielen Jahren die Schülerfirma als Lehrkraft betreut, zusammen. 

 

Suchbox