Optimal vernetzt in der Berufsorientierung

"Berufsorientierung hat bei uns hohen Stellenwert, deshalb freue ich mich ganz besonders, Sie alle heute hier am Scheffel begrüßen zu dürfen!" Mit diesen Worten begrüßte unsere stellvertretende Schulleiterin Antje Bohnsack die anwesenden Vertreter von lokalen Unternehmen, Stadt, Schulen und der Vereinigung SchuleWirtschaft.


Markus Walter von SchuleWirtschaft mit Ausbildungsbotschaftern

Das Ziel des Unternehmer-Lehrer Workshops war die Vorbereitung der erfolgreichen lokalen Berufsmesse "Beruf & Co.", an der das Scheffel Gymnasium seit acht Jahren ununterbrochen teilnimmt, sowie eine weitere Vertiefung und Verzahnung der Zusammenarbeit bei der Berufsorientierung. So setzt das Scheffel bereits seit mehreren Jahren die, an diesem Abend den Anwesenden vorgestellten, Ausbildungsbotschafter ein, ist mit regionalen Unternehmen über Bildungspartnerschaften vernetzt und unterstützt Stadt und Handwerkskammer in besonderem Maße bei der Berufsorientierung. "Einen Einsatz wie vom Scheffel würden wir uns von mehr Schulen wünschen", fasste es Claudia Möllinger, Verantwortliche für das Projekt "Beruf & Co.", zusammen.

Antje Bohnsack ergänzte, dass das Scheffel Gymnasium über ein breit aufgestelltes Berufsorientierungskonzept verfüge, welches nicht nur das Studium als Ziel im Auge habe. "Wir setzen auf breite Information, von Ausbildung, über duales Studium bis zu den klassischen Fachhochschul- und Universitätsstudiengängen. Denn es gibt keine pauschalen Lösungen, die der Vielfalt unserer Schüler gerecht werden."

Dieses Konzept lobten auch die Vertreter der Handswerkskammer und betonten, dass das Scheffel nicht ohne Grund als eins der einzigen Gymnasien der Region mit dem BORIS-Siegel für exzellente Berufsorientierung ausgezeichnet sei.

 

 

Suchbox