40 Jahre Scheffel

Mit Glanz und Gloria - Bericht vom Scheffel-Konzert 2017

Das Schulkonzert 2017 – der Beginn des Jubiläumsjahrs am Scheffelgymnasium

Text und Bilder: Lea Zanger und Thomas Hesse

Nach wochenlangen Proben war es endlich soweit: Am Samstag, den 20. Mai, sowie am Mittwoch, den 24. Mai, begannen pünktlich um 19.30 Uhr die beiden Schulkonzerte. Mit Mourets „Fanfare Royale“, gespielt vom Scheffelbrass, und einem Auftritt des Literatur- und Theaterkurses unter der Leitung von Frau Gißler, ernteten die Akteure bereits früh am Abend viel Applaus.

 

 

Höhepunkt des ersten Konzertteils war Bachs „Concerto I – Allegro“, gespielt von Albert Vetter am Klavier und begleitet durch die Solo-Streicher. Das traditionelle Mitsinglied, das in diesem Jahr „Freude schöner Götterfunken“ von Ludwig von Beethoven und Friedrich Schiller war, und ein weiterer Auftritt des Literatur- und Theaterkurses folgten, ehe Edward Elgars „Pomp and Circumstance March No.1“ (oder auch „Land of Hope and Glory“ genannt) das Ende des ersten Teils einläutete.

Nach der Pause eröffnete der Scheffelbrass die zweite Hälfte des Konzerts mit Verdis Triumphmarsch aus „Aida“. Danach begeisterte Elias Hamm mit „Rain Dance“ am Marimbaphon. Nach den vorletzten Auftritt der Literatur- und Theaterkurses verzauberte der Unterstufenchor mit drei Liedern aus dem Musical „Tabaluga“, das am Ende des Jahres komplett aufgeführt wird. Mit „Happy“ von Pharell Williams und „Y.M.C.A.“ von Village People konnten die ConcerTeenies die Herzen der Zuschauer für sich gewinnen.  Der Scheffelbrass verabschiedete sich mit Coldplays “Viva la Vida“ von der Bühne, bevor Frau Gißlers  LTH-Kurs seinen letzten Auftritt hat. Das Ende des Konzerts bildete Dean Jones´ „Celebrate“ gespielt vom Scheffelorchester.

 

weitere Bilder:

 

 

 

 

Suchbox